Startseite links
Navigationsleiste
Titelbild

Mitmachen!  - nicht nur zuhören!

Du kannst noch nicht Trompete
oder Posaune spielen?

 

Das ist gar nicht so schwer, denn Du besitzt schon die ersten Voraussetzungen, um bei uns im Chor mit zu machen und ein Instrument erlernen zu können. Alleine, dass du dir die Zeit nimmst dich über uns zu informieren und mit dem Gedanken spielst, bei einem Posaunenchor, einer Gruppe in der christlichen Kirche, mitmachen zu wollen, ist super!

Eine zweite Voraussetzung ist, dass du ein Instrument, das Blasen auf einer Trompete oder Posaune, erlernen möchtest. Es muss dir aber klar sein, dass dazu Zeit und Fleiß erforderlich sind. Neben dem Unterricht bzw. der Chorprobe, die einmal pro Woche stattfindet, sollte an ein paar Tagen in der Woche auch Zuhause geübt werden können. Das ist eigentlich gar nichts Besonderes, da es auch in fast jeder anderen Musikgruppe oder Blaskapelle eine Voraussetzung ist.

Als Drittes ist es notwendig,
das Blasen erst einmal zu erlernen.
Das ist bei uns kostenlos möglich. Instrument und Noten werden dir geliehen.
Diese Ausbildung dauert im Gruppen-unterricht zirka 18 Monate.
Je nach Leistung der Gruppe kann es auch schneller oder langsamer gehen. Erst nach dieser “Grund-ausbildung” dürfen die “Jungbläser” im Posaunenchor mitblasen und hier ihre Kenntnisse vertiefen und Blasen noch weiter verbessern.

Es ist gar nicht so viel was du mitbringen solltest!

Hier noch mal eine Zusammenfassung:
- Die Ausbildung zum Blasen einer Trompete oder
 Posaune ist kostenlos.
- Die Instrumente und die Noten werden von der
 Gemeinde verliehen.
- Die Ausbildung dauert zirka 18 Monate.
- Der Unterricht ist in der Regel immer Freitags von
 18 bis 18:45 Uhr. Die genauen Termine werden
 vor Ausbildungsbeginn mit allen abgestimmt

- Wichtig ist, dass du auch Zuhause Üben kannst.
 

Versuche es doch einmal!

Die nächste Ausbildung beginnt im Oktober 2019.
Melde dich aber unbedingt vorher an, damit auch ein Instrument für dich reserviert ist.

 

 

Du kannst schon Trompete oder Posaune spielen?  Super!
 

Komme doch gleich am Freitag
in unsere Chorprobe.
Wenn Du Dir unsicher bist, ob dein Können auch ausreicht um im Chor mit zu blasen, dann rufe doch einfach den Chorleiter an und vereinbare ein Treffen, um mit ihm darüber zu sprechen. Evtl. wird dann eine kurze “private Probe” oder auch nur ein “Vorblasen” vereinbart.

Aber aufgepasst: Diejenigen von euch, die Trompete oder Flügelhorn blasen, müssen wissen, dass wir bei uns im Posaunenchor “klingend”  und nicht wie in Blaskapellen oder Big Bands  “transponierend” spielen.
Die Folge ist, dass bei identischen Noten das gleiche Instrument,
(eine B-Trompete), wenn sie von einem “Blaskapellenbläser” geblasen wird, um einen ganzen Ton tiefer erklingt, als wenn sie von einem “Posaunenchorbläser” geblasen wird.
Im Internet gibt es sehr viele wissenschaftliche Abhandlungen zum Thema “Transponieren”. Die verständ-lichste Erklärung kannst du aber auf folgendem Link nachlesen:


https://de.wikipedia.org/wiki/Transposition_(Musik)

Die Lösung ist: Umlernen oder im Posaunenchor auf einer C-Trompete mitblasen.

Für Posaunisten oder Tubisten gibt es keine Probleme!

zurück zur Startseite
Kontakt
Logo rechts
Übungsprogramm
Bläserheft 2018   Seite 76-77
Bläserheft 2018   Seite 78-79
Bläserheft 2018   Seite 89-92
Bläserheft 2018   Seite 97-99

Choralbuch Nr. 355, 409, 642

Kommt atmet auf:  Nr, 049, 0114

Site update: 15.02.2019